Bananen-Hafer-Tahini-Brot mit Kardamom

Rezeptbild Bananen-Brot mit Tahini und Hafer

Ich hatte mal wieder große Lust auf Bananenbrot, aber es sollte natürlich was Besonderes werden. Das Brot ist eigentlich ein Kuchen, enthält aber wesentlich weniger Fett.

Die angegebene Menge reicht für etwa 4 Muffinformen. Ich habe zwei kleine Kastenförmchen verwendet, einen zum Mittagessen verputzt und freue mich, den zweiten morgen zu vernaschen. Herrlich! Zuerst den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. 130g Haferflocken (gerne glutenfreie) im Mixer mahlen und mit 1/2 TL Backpulver und etwas gemahlener Vanille vermischen. Für die Süße kommen jetzt noch 2 EL gemahlene Erdmandeln dazu, 1 reife Banane, 3 Medjouldatteln, 1 EL Tahini (Sesammus), 3 Kardamomkapseln und 2 EL Getreidekaffee-Pulver. Ihr könnt natürlich auch 2 TL (Achting, hier wirklich Teelöffel, nicht Esslöffel!) normales Instant-Kaffeepulver verwenden. Hier würde ich noch um eine Dattel aufstocken. Der Getreidekaffee hat eine tolle Natursüße und verleiht dem ganzen zusätzlich zu den Datteln noch eine tolle karamellige Note! Fangt jetzt vorsichtig wieder an zu mixen und gebt nach und nach etwas Flüssigkeit dazu. Ich habe in etwa 75ml Wasser genommen. Der Teig sollte am Ende schön „schlonzig“ sein und nicht zu flüssig vom Löffel tropfen. Wenn ihr Muffinförmchen nehmt, sollte alles nach spätestens 20 Minuten gar sein. Meine Kästchen brauchten 30 Minuten. Einfach die Stäbchenprobe machen. Da der Kuchen kein Gluten und kein Ei enthält, lasst ihn einfach noch etwas in der Form abkühlen, dann ist er besser zu schneiden. Dazu passt übrigens toll die Cashew-Kokos-Creme oder ein TL Tahini mit einer Prise Zimt. Guten Appetit!

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Join the discussion 2 Comments

  • Sternie sagt:

    Das sind alles Zutaten, die ich Zuhause habe, deshalb werde ich dieses Brot bald als Muffins nachbacken. 🙂 Danke für die tollen Rezepte auf deinem Blog!

    Lediglich Getreidekaffee habe ich noch nie ausprobiert (ich trinke gar keinen Kaffee, sondern bin eher eine Teetante :D) – kommt dadurch die braune Farbe des Brots zustande? Welchen Kaffee nimmst du da? Ich habe letztens auch Lupinenkaffee im Bioladen entdeckt.

Leave a Reply