Gebackener Blumenkohl – vegan

Detox-Blumenkohl im Ofen

Da ich weiß, wie sehr ihr meine Blumenkohlrezepte liebt, gibt es heute wieder eins aus der Reihe „make Blumenkohl sexy again“.

Diesmal habe ich die Marinade aus 2 EL Tahini (also Sesammus), 1 EL mittelscharfem Senf, 1 TL Kümmelsamen, 2 EL Apfelessig, 1 EL Pflanzenöl, einer grünen (nicht scharfen) Chilischote, 2 EL Hefeflocken, Salz, Pfeffer und etwas Wasser hergestellt. Die kleine Chilischote hatte ich vom Balkon geerntet, bitte vorher testen, wie scharf die Biester tatsächlich sind und gegebenenfalls die Menge reduzieren. Alle Zutaten gut miteinander vermischen, am besten geht das mit einem kleinen Schneebesen und gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen, damit die Marinade nicht zu dickflüssig wird. Sie sollte großzügig vom Löffel tropfen, nicht fließen. Jetzt den Blumenkohl gut waschen, trocknen und zerkleinern. Alles in eine große Schüssel geben und gründlich mit der Marinade „massieren“. Achtet darauf, dass wirklich alles bedeckt ist, das geht mit einem Löffel, besser aber natürlich mit den Händen. Jetzt die Röschen auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und für etwa 30 Minuten bei 175 Grad Umluft backen. Die Backzeit variiert natürlich mit der Größe der Kohlstückchen. Versteht sich von selbst. Ich wollte es aber trotzdem nochmal dazugesagt haben. Das Ganze schmeckt wie immer warm, aber auch am nächsten Tag kalt.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply