Protein-Pancakes – drei Zutaten, ohne Zucker

Rezeptbild Protein-Pancakes drei Zutaten ohne Zucker

Für diese Pancakes braucht man nur drei Zutaten und eine beschichtete Pfanne.

Für eine Portion, also etwa sechs kleine Pfannkuchen, einfach zwei Bio-Eier, eine reife Banane und einen Meßlöffel Proteinpulver mit dem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verquirlen. In der Pfanne ausbacken. Wer mag kann das mit etwas Öl machen, geht aber auch ohne.

Fürs Topping habe ich eine Creme aus einer Handvoll gefrorener Brombeeren, einem EL Kokosmus und etwas heißem Wasser zusammengemixt.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Join the discussion 5 Comments

  • Lydia Stein sagt:

    Hallo Ruth
    Statt Proteinpulver auch was anderes?
    Danke und liebe Grüsse
    Lydia

    • Liebe Lydia, die Pancakes funktionieren auch ohne Proteinpulver ganz gut, um etwas Ballaststoffe zu haben, kannst Du auch die gleiche Menge Kokosmehl oder Mandelmehl, also geriebene Mandeln unterrühren. Das mache ich auch manchmal, schmeckt sehr lecker. 🙂 Dann sind sie auch paleo. Mandeln und Kokos liefern auch Eiweiß und zusätzlich noch tolle Mineralstoffe. Viele Grüße Ruth

  • Mockingbird sagt:

    Danke für die Antwort; ich wollte nämlich auch gerade nach einem Ersatz für Proteinpulver fragen 🙂

  • Verena sagt:

    Hallo liebe Ruth,

    Ist ein Meßlöffel ca. ein Eßlöffel?

    Liebe Grüße

    💕🌷💐

Leave a Reply