Der beste Eintopf ever – schnell und gesund

By 10. Dezember 2018Herzhaft
Paleo Fasteneintopf

Reste… ich weiß, ich habe hier schon öfter mal meine Liebe zu dieser ganz besonderen Spezies erklärt. Auch diesmal haben sie sich wieder selbst übertroffen, und sind zu einer wahren Köstlichkeit geworden.

Ihr braucht zwei Schalotten, gehäutet und in feine Ringe geschnitten, fünf mittelgroße Karotten, geschält und in grobe Stücke zerteilt. Eine Handvoll Kartoffeln, ebenfalls ohne Pelle und kleingeschnitten, sowie einen großen Fenchel, 1 kleine Süßkartoffel (optional), 2 EL Ghee oder Kokosöl, 100ml Noilly Prat (Martini), 2 EL Fenchelsamen, 4 Wacholderbeeren, 20g frischer Ingwer und Gemüsebrühe. In einem hohen Topf das Fett zum Schmelzen bringen und die Zwiebeln darin anrösten. Dann die Karotten- und Kartoffelstücke mit dem Fenchel und dem Wacholder dazugeben und nochmal für ein, zwei Minuten anbraten. Mit Noilly Prat ablöschen und den Alkohol verkochen lassen. Dann etwa 500ml Gemüsebrühe, bzw. Wasser mit der entsprechenden Menge an körniger Brühe in den Topf geben und für etwa zehn Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Fenchel in feine Scheiben schneiden, etwa 0,5 Zentimeter dick, kann aber auch dicker sein. Die Süßkartoffel ebenfalls pellen und in grobe Stücke schneiden. Wer keine Süßkartoffel hat, kann diese auch weglassen, dann würde ich aber (für die Süße) auf jeden Fall 1-2 TL Ahornsirup dazugeben. Den Ingwer schälen und kleinhaken. Alles zusammen in den Topf und nochmal für ca. 10 Minuten kochen. Wer mag, gibt noch etwas Petersilie als Deko darüber, schmeckt aber natürlich auch ohne. Das Gute an Gemüseeintöpfen ist, dass man im Grunde nichts falsch machen kann. Schmeckt einfach immer genial und am zweiten Tag noch besser. Viel Spaß beim Nachkochen!

Dieser Eintopf fördert das Wohlbefinden und die Gesundheit. Ingwer und Ghee, sowie Kokosöl wirken antibakteriell und entzündungshemmend, das Gemüse liefert nicht nur wertvolle Mineralstoffe, sondern Ballaststoffe, die die Darmgesundheit verbessern. Im Darm sitzen 80 Prozent unseres Immunsystems. Der Fenchel wirkt entkrampfend und beruhigend, Wacholder regt die Nierenfunktion an.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

Ich akzeptiere