Drei Dips für Chips – vegan und glutenfrei

Rezeptbild cleaneating Dips

Aktuell ist Fußball-Weltmeisterschaft – das bedeutet nicht nur, Spannung, Spiel und Publicviewing, sondern auch ziemlich viel Ess-Stress. Hier kommt daher meine kleine Inspiration für leichtes snacken!

Guacamole: meine schneller Avocado-Traum besteht aus zwei mittelgroßen, reifen Avocados, dem Saft einer halben Zitrone, etwas Salz, Pfeffer und sechs kleinen Cocktailtomaten. Passend zu meinem Team (Schland) in den Farben schwarz-rot-gold). Die Avocado aus der Schale löffeln und zusammen mit dem Zitronensaft und den Gewürzen cremig pürieren oder mit der Gabel zermantschen. Die Cocktailtomaten in kleine Würfel schneiden und unterheben.

Salsa: 300g Tomaten in Stücken (die aus der Dose schmecken intensiver), 2 Strauchtomaten, Zitronensaft, 1/2 TL Chilipulver, Salz, Pfeffer, drei Stengel frisches Koriandergrün, 2-3 Frühlingszwiebeln und 1/4 Zehe Knoblauch. Die Strauchtomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Dosentomaten, den gehackten Zwiebeln, dem feingehackten Knofi, den Gewürzen und dem Limettensaft vermischen. Fertig.

Bohnendip: ein Glas Kidneybohnen (400g), zusammen mit etwas Zitronensaft und Wasser fein pürieren. Ich habe das ganze mit 3 TL einer mexikanischen Würzmischung gewürzt (wichtig sind hier Kreuzkümmel, Chili, Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Koriandersamen gemahlen, etwas Ingwerpulver, Paprikapulver), dazu 3 EL Dosenmais und fertig ist auch dieser Dip.

Ihr könnt natürlich die Dips nach Belieben mit Knoblauch, Zwiebeln und Koriandergrün würzen. Ich wollte allerdings in diesem Dreierlei Kontraste schaffen und habe deshalb variiert.

Dazu passen Tortillachips genauso gut, wie Gemüsesticks aus Rettich, Karotte, Gurke und Radieschen.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere