Erdnuss-Konfekt – vegan und ohne Industriezucker

Veganes Erdnusskonfekt ohne Industriezucker

Schon mal Laddhu probiert? Das ist “indische Schokolade” aus Kichererbsenmehl. Ich habe mich an eine Variante mit Erdnussmehl gewagt. Yummy!

Ihr könnt das Ganze aber natürlich ganz traditionell auch mit Kichererbsenmehl herstellen. Schmeckt beides grandios. Ich gestehe, ich bin süchtig!

Zutaten:

100g Erdnussmehl oder Kichererbsenmehl

100g Kokosöl oder Ghee (für Nicht-Veganer)

1 Prise Salz

4 Meßlöffelchen Mitosweet, geht aber natürlich auch alles andere, zum Beispiel Kokosblütenzucker, Xylithol, oder normaler Zucker. Aber dann ist es halt ein kleines Bömbchen.

100g dunkle Schokolade (ich kaufe die zuckerfreie von Koro)

Das Kokosöl im Topf schmelzen und zusammen mit dem Mehl, Salz und Süße anrösten. Das geht ziemlich schnell, ihr merkt es am köstlichen Duft, wenn es soweit ist. In den Originalrezepten kommt wirklich sehr viel Zucker vor, ich persönlich habe die Menge erheblich reduziert und finde es dennoch extrem köstlich.

Das Konfekt erkalten lassen und mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden. Da ich die Kombi Erdnuss und Schokolade liebe, habe ich die Würfel dann noch schräg in geschmolzene Schoki getaucht. Herrlich! Und es hält sich über Wochen, wenn man es nicht sofort auffuttert.

 

 

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

Ich akzeptiere