Gefüllte Paprika – superschnell und einfach

By 30. Mai 2018Herzhaft
Resteessen gefüllte Paprika schnell und einfach

Wenn man Reis übrig hat, geht das Rezept in Nullkommagarnichts. Denn das Zusammenbasteln dauert exakt fünf Minuten, plus 30 Minuten Ofenzeit, die man selbstverständlich für wichtigere Dinge nutzen kann. schließlich muss man beim Backen nicht daneben stehen.

Apropos Backen: vorheizen nicht vergessen. Auf 175 Grad Umluft. Für drei gefüllte Paprika braucht man eine Beilagenportion Reis, sprich ungefähr zwei große Hände voll. Ich liebe es, mir beim Lieferservice asiatisches Essen nach Hause zu bestellen. Das Problem: meist gibt es zuviel Reis. Der wird selbstverständlich nicht weggeworfen, sondern kommt im Tupperdöschen ins Gefrierfach. Ihr könnt natürlich dafür auch extra Reis kochen oder den selbstgekochten vom Vortrag nehmen, falls ihr nicht so faul seid, wie ich und niemals Essen bestellt. 😉 Zurück zum Rezept. Den Reis in eine Schüssel geben und mit 3 EL Tomatenmark, etwas Wasser, frischen Kräutern (ich habe jeweils 1 EL frischen Thymian, Oregano und Rosmarin vom Balkon verwendet) und 200g kleingeschnittenem Fetakäse, alternativ geht auch die vegane Feto, also Tofuvariante, gut vermengen, am besten mit den Händen. Die Paprikaschoten oben köpfen, das weiße und die Kerne entfernen und mit der Reismischung befüllen, Paprikadeckel wieder druff. Jetzt geht es für etwa 30 Minuten in den Ofen und fertig ist das Vergnügen. Schaut einfach nach 25 Minuten mal nach dem Garpunkt, jeder Ofen tickt ja anders. Viel Spaß beim Nachmachen.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.