Kürbis-Pastinaken-Feigen-Suppe vegan

Rezeptbild vegane Kürbissuppe

Pastinaken machen ja so vielen besser. Sie lösen zwar keine Probleme, aber geschmacklich sind die wirklich 1a! Hier kommt Kürbissuppenrezept die 106. 😉

Für einen großen Topf voller herrlicher Suppe benötigt ihr:

1 Schalotte

2 Knoblauchzehen

2 EL Pflanzenöl, Kokosöl oder was auch immer ihr da habt

1 mittelgroßen Butternutkürbis

2 dicke Pastinaken

2 Kartoffeln (mehlig)

5 getrocknete Feigen

Salz

1 kleine Dose Kokosmilch

2 EL Currypulver

50g Kürbiskerne und etwas Reis/Kartoffelmehl zum Anrösten

 

Zubereitung:

Zuerst wird alles fein säuberlich geschnibbelt. Die Schalotten schälen und kleinschneiden, dann im heißen Öl anrösten. Knofi ebenfalls schälen und in Scheibchen schneiden und ebenfalls dazugeben. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen, der Butternut darf in Schale bleiben – beide jedoch in kleine Stücke teilen. Alles zusammen in den Topf geben und kurz anrösten. Dann mit etwa 1,5 Liter Wasser übergießen. Die Wassermenge ist variabel, das Ganze sollte einfach sehr gut alles Gemüse bedecken. Die Feigen im Ganzen dazu und alles etwa zehn bis 15 Minuten garkochen. Mit Kokosmilch, Curry, Salz und Pfeffer abrunden, pürieren und abschmecken.

Die Kürbiskerne in einer Pfanne mit 1/2 TL Mehl anrösten. Das Mehl lässt die Kerne noch knackiger werden. Ihr könnt es aber auch gerne weglassen.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply