Blumenkohl-Kichererbsen-Gnocchis mit Tomatenragout #vegan

By 5. März 2020Herzhaft
Blumenkohl-Gnocchis vegan und glutenfrei

Das Original-Rezept für die Gnocchis stammt von lilsipper, das Tomatenragout habe ich dazu kreiert. Tomaten sind die einzigen Früchte, die gekocht noch gesünder werden.

Das Carotinoid Lycopin wird durch das Erhitzen erst richtig aktiv und kann so seine Abwehrkraft entfalten. Es soll sogar gegen Krebs wirken.

Los geht’s mit dem Rezept. Ihr braucht:

1 kleinen Blumenkohl

150-180g Kichererbsenmehl

1 TL Salz

frisch gerieben Muskatnuss

Den Blumenkohl etwa 15 Minuten dämpfen, bis er gar ist. Dann mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten, salzen und mit Muskatnuss verfeinern. Dann das Mehl dazugeben. Je nach Menge des Blumenkohls braucht ihr 150-180g, es soll ein schöner Teig entstehen, der für etwa 1 Stunden in den Kühlschrank kommt.

Ist alles abgekühlt, Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen und den Teig zu kleinen Gnocchis formen. Auf ein mit Silpat oder Backpapier ausgelegtes Blech geben und darauf verteilen. Mengenmäßig müsste das Blech danach voll sein. Für 20-30 Minuten backen und nach der Hälfte der Zeit umdrehen.

Die Gnocchis schmecken auch noch am nächsten Tag kalt.

Für das Tomatenragout braucht ihr pro Person:

4 mittelgroße reife Tomaten (am besten Strauchtomaten)

1 Frühlingszwiebel

Pfeffer, Salz

etwas Pflanzenöl zum Anbraten

Petersilie oder Basilikum

ein paar Spitzer Olivenöl

 

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Tomaten (in grobe Achtel geteilt) dazugeben. Für 2-3 Minuten anschmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel klein schneiden und die Kräuter hacken. Salze und Pfeffern, Frühlingszwiebel dazu und nochmal für zwei Minuten schwenken. Kräuter dazu und ggf. mit etwas Olivenöl beträufeln. Fertig.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply