Warmer Linsen-Gemüse-Salat – vegan

Veganes Linsengericht

Ein weiteres Rezept, welches ich aus Israel mitgebracht habe, ist dieses hier. Gegessen in einem kleinen Restaurant in der Wüste und sofort beschlossen, es nachzukochen.

Die Kombi ist einfach mal was anderes. Für eine bessere Verträglichkeit habe ich die Linsen über Nacht in Wasser eingeweicht und vor dem Kochen natürlich das Einweichwasser ausgetauscht.

Zutaten:

150g Linsen (ich habe Berglinsen verwendet, in Israel wurde das Gericht mit Belugalinsen gemacht)

1 dicke Karotte

1 große Pastinake

natürlich könnt ihr auch jedes andere Gemüse verwenden, zum Beispiel rote Bete

1 kleiner Bund Koriander oder Petersilie

1 Frühlingszwiebel

Saft einer halben Zitrone

1 EL Kokosöl

Pfeffer, Salz

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 Stück Kurkuma (optional)

etwas Apfelessig zum Abschmecken

eine Handvoll geröstete Nüsse (ich hatte eine Mischung aus Paranüssen, Mandeln, Kürbiskernen und Walnüssen)

für die Tahini

3 EL Tahin (Sesammus) mit etwas Salz, dem Saft einer halben Zitrone und etwa 100-150ml Wasser gut verquirlen, bis eine cremige Soße entsteht.

 

Die Linsen kochen, und zwar ohne Salz, damit sie schneller garen. Durch das Einweichen hat sich bei meinen Linsen die Kochzeit auf 15 Minuten reduziert. Das Gemüse (Karotte, Pastinake) kleinschnibbeln und in dem Kokosöl etwa 5-10 Minuten anbraten. Die Linsen mit dem Ingwer und dem Kurkuma dazugeben und mit Zitrone, Apfelessig, Pfeffer und Salz abschmecken. Zuletzt Frühlingszwiebel und Kräuter kleinschneiden und zusammen mit den Nüssen unterheben. Mit Tahini servieren. Schmeckt auch am nächsten Tag noch kalt.

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

Ich akzeptiere