Zoats – verstecktes Gemüse

By 6. Mai 2018Freustück
Lowcarb-Frühstück

Die Kombi Zucchini und Haferflocken klang für viele vor ein paar Jahren noch recht ungewöhnlich. Inzwischen hat sich dieser Trend jedoch fast als Standard etabliert.

Denn eine Zucchini bringt von Natur aus recht wenig Geschmack mit, allenfalls die Schale bietet dem Gaumen Abwechslung. Aber genau deshalb sind Zoats (das Wort ist einfach nur eine Kombi aus Zucchini und dem englischen Wort Oats für Haferflocken) eine gute Gelegenheit, seinem Frühstück durch wenig Kalorien mehr Volumen zu verleihen. Denn so eine Schale mit Zoats hält wirklich lange satt!

Für zwei Portionen braucht ihr 5 EL Haferflocken (meine sind glutenfrei) und 3 EL Quinoaflocken. Natürlich kann man auch nur Hafer verwenden, ich mag einfach die Abwechslung und durch unterschiedliche Komponenten hat man gleichzeitig auch unterschiedliche Nährstoffe im Essen. Das Ganze mit etwas Vanille und ca. 600ml Wasser aufkochen, dann den Herd ausschalten und weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit eine kleine Zucchini in kleine Stücke raspeln, nicht zu klein, damit das ganze noch einen schönen Biss behält. Zusätzlich habe ich noch ein paar getrocknete Apfelstücke und eine Feige, natürlich auch kleingeschnitten, hineingegeben. Für die Cremigkeit sorgt 1 EL Kokosmus, welches bei der Temperatur wunderbar schmilzt. Zuletzt die Zucchiniraspeln unterheben und auf zwei Schüsseln verteilen. Toppings nach Wahl obendrauf, auf dem Foto seht ihr Hanfsamen, Banane, Himbeeren, Pistazienmus, Walnüsse und Leinsamen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Author Ruth Moschner

More posts by Ruth Moschner

Leave a Reply

Ich akzeptiere